Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w0073cb6/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 0

admin

Alles kostenlos: Suchmaschinenoptimierung mit Firefox und seinen SEO-Erweiterungen

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Alles kostenlos: Suchmaschinenoptimierung mit Firefox und seinen SEO-Erweiterungen
Sep 302009
 

Firefox ist eine Wundertüte. Es gibt tausende Add-ons, mit denen der Browser erweitert werden kann. Für (nahezu) jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch rund um Recherche und Suchmaschinenoptimierung gibt es eine ganze Fülle nützlicher Tools, die in Firefox implementiert werden können.

Wie lässt sich bei der grossen Fülle entsprechender Tools die Spreu vom Weizen trennen? Bei den Firefox-Erweiterungen hilft die Erweiterte Suche.
Sortieren Sie auf jeden Fall die Treffer nach der Zahl der Downloads. Dies ist ein wenig bestechliches Kriterium für die Beliebtheit und den Nutzen einer Erweiterung. Suchen Sie zudem nach Erweiterungen, die während der letzten Monate aktualisiert wurden und somit auch für die aktuelle Firefox-Version funktionieren.

Bild

Sucht man auf addons.mozilla.org mit dem Keyword ’seo‘ nach passenden Erweiterungen, werden derzeit 72 Add-ons als Treffer aufgelistet. Nicht alle sind passend, manche sind noch experimentell, andere taugen nur für ältere Firefox-Versionen (die lassen sich übrigens z.T. mit den Nightly Tester Tools auch für das aktuelle Firefox aktivieren).
Es gibt auch Erweiterungen, die bei Mozilla nicht zu finden sind. Das (proprietäre) SEO for Firefox von Aaron Wall zählt dazu – und es ist eines der besten Add-ons in diesem Segment.
Neben diesem Add-on werden auf seobook.com weitere SEO-Tools angeboten: Der kostenlose Rank Checker und die SEO Toolbar. Es empfiehlt sich, beides zu installieren. Zuvor muss man sich einen (kostenlosen) Account anlegen – verlangt wird nur eine eMail-Adresse und ein Benutzername.
(Wer Skrupel hat, dafür seine mail-Adresse preiszugeben, kann sich bei 10minutemail.com eine temporäre Wegwerfadresse geben lassen, Ähnliches leistet auch das Firefox-Addon Trashmail.net.)
Die Toolbar vereint alle Funktionen, u.a. auch den Rank Checker, die Funktion Compare sites und den SEO XRay.
So sieht sie aus (in zwei Teilen):

Bild

Bild

Ausgewertet wurde übrigens die Website: www.focus.de. Will man aus dieser Toolbar alle Daten und Informationen herausholen, ist man stundenlang beschäftigt.

Daher auch noch einige nützliche SEO Firefox-Erweiterungen, deren Funktionsumfang überschaubarer ist:

KGen (Keyword Generator) – Eine Firefox-Erweiterung, mit der eigene Websites und die der Konkurrenz im Hinblick auf die enthaltenen Keywords analysiert werden können. Die Macher sind Franzosen, man merkt es, wenn man die jungfräuliche Ignore List sieht. In den voreingestellten Gewichtungen (weights) von HTML-Tags, Attributen und URL-Angaben offenbart sich das ABC der OnPage-Optimierung.

Site Information Tool (Der Anbieter wmtips.com offeriert übrigens weitere, interessante Tools, etwa die DoFollow Blogs Search Engine).

SearchStatus von Craig Raw (quirk.biz) bietet viele Informationen, sie verstecken sich in der Firefox-Statusleiste bzw. im Kontextmenü.

Flagfox und WorldIP sind Geotools, sie liefern handliche Informationen über Server (und Surfer).

 Posted by at 22:37

Digital Asset Optimization: Uwe Tippmann sieht in DAO die Zukunft von SEO

 Allgemein  Kommentare deaktiviert für Digital Asset Optimization: Uwe Tippmann sieht in DAO die Zukunft von SEO
Sep 302009
 

dao-news

Uwe Tippmann ist Geschäftsführer von ABAKUS Internet Marketing, deren Website vorzügliche Informationen und Tools zur Suchmaschinenoptimierung bietet.
Tippmann, der auch privat bloggt (bzw. „tippt“), hat jüngst einen interessanten Artikel zur „Zukunft von SEO“ publiziert – die sieht er nämlich in der Digital Asset Optimization, kurz DAO.
Die Wikpedia erklärt Digital Asset so:

>A digital asset is any form of content and/or media that have been formatted into a binary source which include the right to use it. A digital file without the right to use it is not an asset. Digital assets are categorised in three major groups which may be defined as textual content (digital assets), images (media assets) and multimedia (media assets)<

Es geht also um die Optimierung von (digitalen) Medieninhalten.

 

Lee Odden hat sich in seinem Online Marketing Blog bereits vor 2 Jahren über diese erweiterte Form der Searchengine Optimization Gedanken gemacht. Er nennt es (wie wohl?) SEO 2.0.

Nun aber zu Tippmanns lesenswertem Artikel, der das Thema in gutem Deutsch aufbereitet hat.
Man findet den kompletten Artikel auf contentmanager.de, ebenso unter ABAKUS (und dort auch als pdf).

 Posted by at 14:57